Chevalier

Die Autogene Drainage nach Chevalier ist eine spezielle Atemtechnik Für lungenkranke Patienten mit vermehrtem und zähem Bronchialsekret (z.B. bei COPD oder Mukoviszidose). Dieses wird in drei Phasen zunächst gelöst, dann gesammelt und schließlich abgehustet. Diese Selbst­reinigung­stechnik kann Sitzen oder im Liegen durchgeführt werden, je nachdem, was der Patient als angenehmer empfindet. Die Autogene Drainage ist sehr wirksam und schonend, erfordert beim Patienten aber ein hohes Maß an Konzentration und Selbstdisziplin.

In leicht abgewandelter Form kann diese Technik auch sehr gut bei Frühgeborenen oder bei Kindern mit Behinderung angewendet werden.