Kiefergelenks­behandlung

Die CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) ist eine Störung des Kausystems, die häufig mit Kiefer­fehlstellungen einhergeht. Da der Mensch auf Fehlstellungen komplex reagiert, können Ursachen und Folgen einer Dysfunktion im gesamten Körper zu finden sein. Häufig einhergehende Symptome sind ausstrahlende Schmerzen im Bereich des Kopfes, der Ohren und des Kausystems.

Außerdem:

  • Knacken im Kiefer
  • Bewegungs­einschränkungen und / oder Schmerzen im Bereich der Hals­wirbelsäule, der Schultergelenke und des Kopfes bzw. Kauapparates (Mundöffnung, Kauen)
  • Schwindel, Tinnitus, u. ä.

Ausgebildete CMD-Therapeuten kennen die Funktions­zusammen­hänge, die mit dem Kiefergelenk einhergehen und können diese mithilfe spezifischer Techniken aus dem Bereich der manuellen Therapie und der cramiosacralen Therapie (s. Link) behandeln.