Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lympdrainage ist eine anerkannte und seit vielen Jahren praktizierte Therapie zur Behandlung von primären und sekundären Ödemen. Sie ist eine schonende massageähnliche manuelle Technik, durch die der Abtransport von Gewebeflüssigkeit gefördert wird. Die Griffe orientieren sich entlang dem Verlauf von Lymphgefäßen in Abflussrichtung.

In bestimmter Abfolge werden einzelne Körperregionen behandelt. Die MLD kommt in der Behandlung nach Krebs­operationen mit Schädigung des Lymphsystems bei Lymph­knoten­entfernung und/oder Bestrahlungen zum Einsatz. In unserer Praxis wird die MLD nur von ärztlich geprüften Lymphdrainage- und Ödemtherapeuten durchgeführt.

Je nach Verordnung und Notwendigkeit wird im Anschluss an die Drainage eine fachgerechte Kompressions­bandagierung angelegt.

Zusätzlich findet die MLD ihren Platz unter anderem in der Therapie von:
Hämatomen, Distorsionen, Muskelfaserrissen, nach Luxationen, Morbus Sudeck, Fibromyalgie, Arthrosen, ödematösen Veränderungen, postthrombotischem Syndrom, Ulzera verschiedener Genese.