Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Eine aus den USA stammende neuro­physiologische Behandlungs­methode. Mittels bestimmter manueller Druck- und Traktionsreize in gewählten Ausgangs­stellungen werden drei­dimensionale Reaktionen funktioneller Muskelketten stimuliert. Anwendung bevorzugt bei neurologischen Krankheitsbildern, z.B. Ataxien, Lähmungen und Ähnlichem sowie zur gezielten Bahnung von Muskel­funktionsketten nach einem Unfall oder bei orthopädisch bedingten Muskel­funktionsstörungen.